Einbruchschutz

 

Bundesministerien und KfW weiten Förderung von Einbruchschutzmaßnahmen aus –

Senkung der Mindestinvestition auf 500 Euro statt 2.000 Euro

  • Mit Wirkung zum 21. März 2017 werden Investitionen in einbruchschützende Maßnahmen bereits ab einem Volumen         von 500 Euro staatlich bezuschusst

  • Die Höhe des Zuschusses beläuft sich auf 10 Prozent der investierten Summe, die Obergrenze für einen Zuschuss liegt bei 1.500 Euro

  • Mit der Senkung des Mindestbetrags von 2.000 Euro auf 500 Euro sollen vor allem jene von den Fördermaßnahmen profitieren können, die kleinere Absicherungen vornehmen möchten wie beispielsweise Mieter
 

 

 

  Das qih-Qualitätssiegel erhalten ausschließlich Innungs-fachbetriebe, die nach Ansicht ihrer Kunden sehr gute Arbeit leisten und es ist damit ein wichtiger Anhaltspunkt bei der Suche nach qualifizierten Handwerksbetrieben in Ihrer Nähe.

 

Bewerten können Sie uns   Hier 

 

AKTUELLES hier

und

INSEKTENSCHUTZ

 von NEHER